TSV 1889/06 Immenhausen e.V.

Abteilung Judo 

 


 

 

Was ist eigentlich Judo?

Judo ist eine Kampfsportart, die vor über 100 Jahren vom Japaner Jigoro Kano(1860-1938) entwickelt wurde.

Die erste Silbe des Wortes Judo "Ju", bedeutet: "sanft" und bezieht sich auf das Prinzip, nicht mit harten Schlägen oder Tritten zu kämpfen, sondern mit Gewandheit, Kraft und Schnelligkeit in Verbindung mit eher sanfteren Griff-und Wurftechniken den Konkurrenten zu besiegen. Der Kampf ist beendet, wenn der Gegner auf den Rücken geworfen oder mit einem Haltegriff, einem Hebel oder einer Würgetechnik zur Aufgabe gezwungen wurde.

Die zweite Silbe des Wortes Judo "Do" bedeutet übersetzt: "Weg" und bezieht sich auf den Lebens-und Erfahrungsweg, den der trainierende Judoka durchläuft. Er erlebt durch seine Hinwendung zum Judo einen erzieherischen Prozess, bei dem er kameradschaftliche Werte, sportliche Fairness, Disziplin, Entschlusskraft und Standhaftigkeit erfährt und an ihnen wachsen kann.

Ein wichtiger Grundsatz des Judo wird mit dem Prinzip des "Siegens durch Nachgeben" beschrieben und verweist auf den eher indirekten, klügeren Weg, einen Konflikt beenden zu können. Dies geschieht im Zweikampf im flexiblen Ausnutzen der Kräfte des Gegners zum eigenen Vorteil.

Judo ist ein Kampfsport mit festen Wettkampf-Regeln. Der Judoka erlernt eine Vielzahl kampfrelevanter Techniken und schult seine Fähigkeiten in häufigen Trainings-Zweikämpfen (Randori). In späteren Ausbildungsstufen werden die Themen Selbstverteidigung und das Erlernen der traditionellen japanischen Technik-Abfolgen (Kata) zunehmend integriert.