Druckansicht
Handball Minis 

Saison 2018/19

Minispielfest der fortgeschrittenen Mini - Handballer in Ahnatal

Leider sehr dezimiert, aber deswegen nicht minder fröhlich, trafen sich die fortgeschrittenen Handball-Minis am 04.11.2018, um ein Spielfest in Ahnatal zu absolvieren.
Ehrgeizig zeigten die 5 Minis (vier Spielerinnen und ein Spieler) ihr Können und ihren Zusammenhalt.
Dies macht es möglich, das straffe Programm zuerst allein durchzuhalten.
Doch da von uns nur 5 Kinder zum Spielfest gemeldet waren, schwanden nach mehreren hintereinander absolvierten Spielen die noch jungen Kräfte.
Trotzdem zeigte sich hier deutliche Fairness. Fiel eines unserer Kinder aus, nahmen auch die anderen Trainer Spieler vom Platz.
Auch bekamen wir Unterstützung, weil wir uns Spieler von anderen Vereinen ausleihen durften.
So zeigte sich erneut, dass Zusammenhalt sehr wichtig ist. Das Spielfest war für unsere fortgeschrittenen Minis zwar anstrengend, aber auch effektiv und sie hielten am Ende stolz ihre Urkunden in den Händen.

 

 


 

Super Minis

An vergangenen Sonntag kamen die jüngsten Handballer/innen zum Einsatz. Endlich war wieder ein Minispielfest. Für einige war es das Erste. Für viele das zweite und für zwei, war es schon nix neues mehr. Eigentlich hätten wir gut aufgestellt zu unseren Nachbarn nach Ahnatal fahren sollen. Aber wie es immer so ist um diese Jahreszeit, wurden kurz vor dem Spiel noch einige Kinder krank. So konnten wir gerade so unsere zwei gemeldeten Anfängermannschaften mit Kindern füllen. Der Vorteil, jeder durfte spielen. Der Nachteil, jeder musste spielen. Die Kinder haben es sportlich genommen und sich durch den Vormittag gespielt. Es gab starke Gegner, gegen die wir keine Chance hatte. Aber es gab auch Gegner, mit denen wir gut mithalten konnten. Auf jeden Fallen hatten wir eine Menge Spaß. Und gelernt haben wir auch gleich noch was. Nach drei Stunden Minispielfest durften sich die TSV Superminis dann ihre verdienten Urkunden bei der Siegerehrung abholen und stolz die Heimreise antreten.

 

 


 

Minispielfest in Immenhausen

Nun sind auch die Immenhäuser Handball Minis in die Saison 2018/19 gestartet. Zu unserer Freude war das erste Minispielfest in eigener Halle. Hier konnte die TSV mit drei Mannschaften vor eigenem Publikum zeigen, was sie in den Sommermonaten dazu gelernt haben. Die „alten Hasen“ (Jahrgang 2010/11) sind zum ersten Mal in der Fortgeschrittenen Gruppe gestartet. Das führte im ersten Turnierspiel zu einem Schreck bei den Spielern. Denn in der Fortgeschrittenen Gruppe geht es schon ziemlich heiß her. Aus diesem Schreck konnten sich die Kinder aber zum Glück schnell befreien und kamen so dann doch zum ein oder anderen Abschluss mit Tor. Um die Kinder möglichst gut auf den Wechsel in die E Jugend vor zu bereiten, werden sie auch in Zukunft bei den Fortgeschrittenen spielen. Und so wie wir die Minis der TSV Immenhausen kennen, werden sie sich von Spiel zu Spiel steigern und sehr bald wieder vorn mit mischen.
Die Super – Minis (Jahrgang 2012/14) sind sogar mit zwei Mannschaften in der Anfänger Gruppe gestartet. Hier waren viele Kinder dabei, die noch nie bei einem Minispielfest waren. Die Kulisse ist an einem solchen Tag so beeindruckend, dass oft die Gedanken vom Spiel abschweifen. Das ist in diesem Fall so gut wie gar nicht passiert. So war es auch nur nachvollziehbar, dass fast jedes Kind es geschafft hat ein Tor im Turnier zu werfen. Jede vom Trainer gegebene Aufgabe wurde im Spiel umgesetzt. Und eine Steigerung war von Spiel zu Spiel zu erkennen.
Nun heißt es weiter fleißig zu trainieren. Denn nach dem Turnier, ist vor dem Turnier. Das nächste Turnier der Minis und Super – Minis findet am 04.11.2018 in Ahnatal statt. Auch hier werden die Kinder wieder ihr Bestes geben.
Ein solches Minispielfest ist natürlich nicht ohne Hilfe umsetzbar. Daher möchten sich die Trainer bei all den Eltern, Großeltern, Freunden und Verwandten bedanken, die diesen Tag zu einem solch erfolgreichen und schönen Tag haben werden lassen.

 

 


 

Saison 2017/18

 2. Minispielfest der Mini - Handballer in Immenhausen

Die Handballsaison neigt sich langsam dem Ende zu. Die E – Jugend sowie die D – Jugend haben ihre Serienspiele bereits beendet, doch bei den Minis der TSV Immenhausen ist noch nicht Schluss: Ihr letztes Minispielfest der Saison 2017/18 wollten sie gern vor heimischem Publikum absolvieren. Dies wurde am vergangen Wochenende umgesetzt. Wie bereits in der Vorschau angekündigt, kamen die Mini – Handballer der HSG Ahnatal/ Calden, der SV Langenthal, die HSG Reinhardswald, TSV Gieselwerder und Grebenstein nach Immenhausen in die große Schulturnhalle, um sich miteinander zu messen.
Die TSV Immenhausen startete seit vielen Jahren das erste Mal mit drei Mannschaften in ein solches Turnier. Das ist schon sehr außergewöhnlich für eine so kleine und junge Abteilung. Aber es zeigt auch den Zusammenhalt der Mannschaft. Natürlich steht bei den Minis der Spaß am Handballspielen im Vordergrund. Hier geht es nicht nur ums Tore werfen. Die Kinder wollen zeigen, was sie alles können und schauen sich neue Dinge von gleichaltrigen anderen Kindern ab, die vielleicht schon ein bisschen länger Handball spielen als sie selbst. In den Spielpausen haben die Kinder dann Zeit, sich auf dem Geräteparcours auszutoben oder sich im Küchenbereich mit leckerem Kuchen, Brötchen oder Wiener Würstchen zu stärken. Dank der Unterstützung durch die Fleischerei „Die Wilhelmshäuser“ konnten wir die Wiener wieder zu familienfreundlichen Preisen anbieten. Die Getränke bekamen wir von Andreas Sebera, Geschäftsführer des EDEKA – Marktes in Kassel Rothenditmold zur Verfügung gestellt.
Am Ende des Turniers gab es dann wie immer eine Siegerehrung. Da bei den Minispielfesten jedes Kind ein Sieger ist, bekommt natürlich jedes Kind eine Goldmedaille. Diese wurde in diesem Jahr von Jens Krug gespendet. Er ist Geschäftsführer des Architektur- und Ingenieurbüros Hilke Krug & Kollegen in Kassel. Auf die Medaillen sind die Kinder immer sehr stolz und das sollen sie auch sein. Jedes Kind, das sich das traut bei einem solchen Spektakel aufs Spielfeld zu gehen, ist ein Gewinner - egal ob oder wie viele Tore es geworfen hat.
Die Organisatoren des Minispielfestes freuen sich, dass sie am Ende des Turniers in so viele glückliche Kinder- und Traineraugen schauen durften und bedanken sich für den Besuch der anderen Vereine. Wir bedanken uns natürlich auch bei all den Eltern, die uns tatkräftig unterstützt haben – sei es bei der Betreuung der Spielstationen, beim Verkauf von Essen und Getränken, dem vorangegangenen Backen von unterschiedlichen Kuchen oder beim Auf- und Abbauen. Ohne die Unterstützung dieser vielen fleißigen Hände ist ein Minispielfest nämlich nicht umsetzbar. Und es kommt wie es kommen muss: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Das 2. Minispielfest der TSV Immenhausen ist gerade erst beendet und schon wird über den Termin des 3. Minispielfestes nachgedacht. Dieses wird voraussichtlich im September 2018 stattfinden. Bis dahin heißt es weiter fleißig trainieren und den Spaß am Handballspielen nicht zu verlieren.