Druckansicht
Geschichte der Abteilung Fußball in Kurzform 

100 Jahre Abteilung Fußball

Die Abteilung Fußball wurde im Jahr 2013 100 Jahre alt. Die TSV 1889/06 Immenhausen e.V. besteht im Jahr 2014 125 Jahre und unser Spielmannszug feiert sein 120-jähriges Bestehen. Wir Fußballer haben uns daher den Feierlichkeiten des Hauptverein im Jahr 2014 angeschlossen.




Nachstehend die
Geschichte der Abteilung Fußball in Kurzform
(entnommen aus der Festschrift „100 Jahre TSV“ in 1989,
aus der Festschrift „85 Jahre TSV“ in 1974,
ergänzt ab 1989 durch Karl-Heinz Freudenstein.)

Ab 1906 Auf einem Wiesengrundstück der Gutsverwaltung Waitzrodt und auf anderen Wiesengrundstücken wird ab 1906 Fußball gespielt. Die Tore wurden mitgebracht und von Spiel zu Spiel neu aufgeschlagen. Es gab aber keinen geordneten Spielbetrieb.

14.08.1913: Gründung des Fußballvereins CONCORDIA. (Gilt als Gründungsdatum der Abteilung Fußball.) Gründer sind Wilhelm Ise, Karl Schaake, Georg Hütteroth und Hermann Bonnet (Familiennamen, die auch heute noch in Immenhausen aktuell sind).

Dieser Verein wird am 12.12.1914 bereits wieder abgemeldet, Grund: Weltkrieg 1914 – 1918. Während der Kriegsjahre ruhten der Fußball und auch der übrige Sport fast komplett.

1919: 17.02.1919: Reaktivierung des Fußballvereins CONCORDIA. Gründung einer Fußballabteilung im Turnverein Jahn 06. Fußball wird auch im TV 1889 gespielt. Die Fußballer vom TV 1889 spielen im Westdeutschen Spielverband.

1920: Ersterwähnung Sportplatz Grebensteiner Straße. Die Stadt stellt das Grundstück an der Grebensteiner Straße für die Vereine und die Schule zur Verfügung. Die Herrichtung ist Sache der Vereine. Gemeinschaftsarbeiten werden durchgeführt.
Vereinslokal werden gewechselt:
Gasthof „Pfleging“: TV 1889
Gasthof „ Grüner Baum“: TV Jahn

17.11.1925: Gründung des Sport-Vereins Immenhausen, Sportart Fußball, Spielerkleidung: grün / weiß Gründer: Karl Deichmann, Friedrich Engel, Reinhold Fräger, Carl Hornung und Willi Metje.

1925 – 1939 In drei Vereinen wurde Fußball gespielt, sehr stark war die Mannschaft vom Arbeiter-Turn- und Sportverein Jahn 06, sie stieß bis zur höchsten Klasse, der Sonderklasse, vor. Gebrüder Enders und Otto Metje waren die stärksten Kräfte. Nach der Machtübernahme in 1933 wurden alle Vereine dem „Reichsbund für Leibeserziehungen“ angeschlossen. Es wurde auch weiterhin Fußball gespielt, aber die Vereine lösten sich nach und nach auf, die Mannschaften waren nicht mehr existent, der 2. Weltkrieg begann.

1939 – 1945 In den ersten Kriegsjahren noch Übungsstunden. Es finden keine großen Aktivitäten in dieser Zeit statt.

Ab Mai 1945: Nach dem 2. Weltkrieg: Totaler Neuaufbau im TV 1889

19.01.1946: Gründung der „Freien Sportbewegung“, dieser Verein wird als Fortsetzung des Arbeiter-Turnvereins Jahn 06 angesehen.

1948 Gründung des „Sport-Clubs“, nur Fußball

14.01.1950: Gründung der Turn- und Sportvereinigung 1889/06 Immenhausen e.V. aus den Vereinen: Turn- und Sportverein 1889 Immenhausen e.V., Freie Sportbewegung Immenhausen (früher Jahn 06), Sport-Club Grün-Weiß Immenhausen.
1. Vorsitzender: Georg Stüssel, Abteilungsleiter Fußball: Karl Hass

11.04.1952: (Karfreitag) B.S.G. Motor Eisenach ist Gast der Fußballabteilung in Immenhausen, das Spiel sehen 2000 Zuschauer. Die TSV gewann dieses Spiel mit 4:3.

30.08.1952: Erster Spatenstich der Jahnturnhalle
Ostern 1954: Die 1. Manschaft besucht die B.S.G. Motor Dresden-Südwest (4:0), Pfingsten 1954 findet das Rückspiel in Immenhausen statt (Ergebnis nicht bekannt)

29.08.1959: Einweihung der Jahnturnhalle

1960 Erneuerung des Sportplatzes: Nivellierung, Drainagen, Grenzbepflanzung zur Grebensteiner Straße mit Hainbuchenhecke. Die Heimspiele werden zunächst nach Mönchehof verlegt, ab 1961 Ausweichplatz auf einer Wiese des Mühlenhofes an den Bahngleisen.

07.07.1963: Pokalspiele im Bezirk Kassel: Die TSV Immenhausen wurde Kreispokalsieger und stand in der Vorschluss-runde auf Bezirksebene. Durch 2 Tore von Harald Schmidt gewann Immenhausen 2:0 beim SV Wabern (2.Amateurliga Hessen) und schaffte eine Pokalsensation lt. HNA. Im Endspiel traf man auf den Bezirksligisten Melsungen 08 und trennte sich nach Verlängerung 1:1-Unentschieden. Im Wiederholungs-spiel in Melsungen holten sich die Gastgeber den Bezirkstitel durch einen 2:1-Sieg. Mit 2 Bussen fuhren die Fans zur Unterstützung mit nach Melsungen.

1968: Erneute Renovierung Sportplatz Grebensteiner Straße Ausweichsportplatz: die „schwarze Asche“, heute der Hartplatz in Leutenhausen.
Außerdem installiert die Abteilung Fußball in Eigenhilfe eine Flutlichtanlage für den Trainingsbetrieb am Sportplatz Grebensteiner Straße.

03.08.1968: Einweihung des neuen Sportplatzes Grebensteiner Str. vor ca. 1000 Zuschauern mit Damenfußballspiel TSV Immenhausen - Tuspo Grebenstein und den Freund-schaftsspielen TSV Immenhausen II – VFR Volkmarsen 0:3 und TSV Immenhausen –Germania Schnelsen (Landesliga Hamburg) 3:8.

30.01.1971: Erstmals: „Karneval in Immenhausen“

Die Präsidenten ab 1971: Wilhelm Gude (jetzt Ehrenpräsident), Bernd Bachmann, Dieter Seeger, Tobias Römer (noch heute)

1975-1985: Pokalwochen Sportplatz Grebensteiner Straße
3 Jahre „Broken Hill“, 3 Jahre „Ing-Mar-Cup“, dann Raiffeisen-Wanderpokal mit erstaunlichen Zuschauerzahlen.

19.09.1981: Einweihung Bernhardt-Vocke-Sportzentrum.
Unsere Sportplätze vorher: zunächst Wiesen und Weiden, „Bleiche“ in Leutenhausen, Auf der Meine, Grebensteiner Straße (noch heute).
Zwischendurch wegen Umbauten ausgewichen nach Mönchehof, dann 3 Jahre an der Burguffeler Straße, die „Asche“ in Leutenhausen, Ausweichplatz am Tannenwäldchen.
Die 1. Mannschaft spielt in all diesen Jahren in der A Klasse, Bezirksklasse und Bezirksoberliga.

ab 1987: Immenhäuser Hallen-Fußball-Woche (noch aktuell) mit Turnieren der G-Junioren bis zu den A-Junioren, Alte Herren, Kreisliga A+B und 1. Mannschaften KOL,GL,VL, nicht jedes Jahr findet zusätzlich noch ein Hobby-Turnier für Freizeitmannschaften statt.

06.04.1995: Fußballförderverein 1995 Immenhausen e.V. wird gegründet, 1. Vorsitzender: Heinz Engelhardt

05.07.1997: TSV Immenhausen – VFL Bochum (1.Bundesliga) 0:10 Ein Erlebnis besonderer Art für 1500 Zuschauer.

1997/1998 Bau des Getränkehauses in eigener Regie durch die Abteilung Fußball und den Fußballförderverein mit finanzieller Unterstützung durch die Stadt.

Juli 2002: A-Junioren SV Werder Bremen mit Ex-National-spieler Dieter Eilts als Trainer tragen 3 Spiele im Bernhardt-Vocke-Sportzentrum aus. Diese jährlichen Besuche einer Junioren-Mannschaften des SV Werder Bremen, verbunden mit einem wöchentlichen Trainingslager in unserem Stadion (Unterbringung im Waldhotel Schäferberg) sind heute noch aktuell.

05.07.2003: SV Werder Bremen (Amat.) – KSV Hessen Kassel 1:1

08.-10.08.03: Stadtfest in Immenhausen, Ausrichter: Abt. Fußball. Veranstaltungsort: Rund um die Jahnturnhalle

23.11.2003: Letztes Nachbarschaftsderby der Bezirksoberliga, Gruppe 2, für lange Zeit:
TSV Immenhausen (9.) – Tuspo Grebenstein (2.) 1:2

02.04.1994: Jörg Schützeberg wird nach Heinz Engelhardt 1. Vor-sitzender im Fußballförderverein 1995 Immenhausen.

09.06.2006 – 09.07.2006: Die Abteilung Fußball überträgt die Spiele der Fußball-WM 2006 auf Großleinwand in der Jahnturnhalle. Dieses wird bei der EM 2008, der WM 2010, Frauen-WM 2011 (Anbau) und EM 2012 wiederholt und ist für die WM 2014 in Brasilien bereits eingeplant.

22.07.2006 – 31.07.2006:
Die Vereine TSV Immenhausen, TSV Ersen und SV Espenau bilden bei der C-Jugend ein „3 Teams United“ und fahren zum „Edinburgh-City-Cup“ nach Schottland. Organisator bei der TSV: Mario Brancazzu.

2008 Umbau der bisherigen Sprecherkabine in eine Umkleidekabine und Errichtung einer neuen Verkaufsküche im Bernhardt-Vocke-Sportzentrum. Das Stadion erhält außerdem eine Tribüne mit 150 Sitzplätzen und eine neue Sprecherkabine mit ansprech-ender Lautsprecheranlage.

02.08.2008: 1. Fußball Sparkassencup für Bundesliga-Nachwuchs-mannschaften U17 mit den Vereinen SV Werder Bremen, Rot-Weiß Essen, FSV Mainz 05, Arminia Bielefeld, Borussia Mönchengladbach, Regionalauswahl mit überwiegend Immenhäuser Spielern.

Dieser Sparkassencup ist nach wie vor aktuell.
25.07.2010: EON-Cup für F-Junioren mit 16 Mannschaften
18.05.2012: Die 1. Mannschaft steigt von der Kreisoberliga in die Gruppenliga auf.
14.08.2013: An diesem Tag vor 100 Jahren wurde die Fußball-abteilung gegründet!
14.09.2013: Nach über 10 Jahren wieder ein Nachbarschaftsderby in der Gruppenliga: TSV Immenhausen – Tuspo Grebenstein 0:2
10.05.2014 Ü50-Ehemaligen-Treffen Immenhäuser Fußballer. Ein erinnerungsreicher Abend mit ca. 140 Teilnehmern.
07.06.2014 Die 1. Mannschaft steigt aus der Gruppenliga in die Kreisoberliga ab.
12.06.2014 – 13.07.2014 WM-Live-Übertragungen aus Brasilien auf Großleinwand in der Jahnturnhalle. Deutschland wird am 13.07.2014 WELTMEISTER.
24.10.2014 Oktoberfest mit den Original Südtiroler Spitzbuam mit 400 Gästen in der Jahnturnhalle. Ein Highlight.