Druckansicht
Leichtathletik Jedermannsport 

- Jedermannsport -

Immer montags um 20 Uhr treffen sich die "Jedermannsportler" in der großen Schulturnhalle. "Mann" darf man hier allerdings nicht wörtlich nehmen, denn auch einige Frauen tummeln sich in der Halle. Der Altersquerschnitt ist ebenso bunt wie die Kleidung der Akteure. Von Mitte 20 bis Ende Fünfzig (älter ist auch kein Problem) ist alles vertreten. Auch die Leistungsansprüche sind recht gemischt. So kann sich jeder selbst ein sportliches Ziel setzen und später entscheiden, ob gelungen ist es zu erreichen.

Angefangen wird zumeist mit einer Aufwärmgymnastik, gefolgt von einer oder mehreren Ballsportarten. Vom Basketball, über Fuß- und Volleyball ist alles vertreten. Anregungen für neue Bewegungsformen werden gern gesehen.


"Jederleute" von links: Reiner Bonnet, Horst Fehrl, Marianne Becker, Brigitte Persch, Dirk Janson, Uwe Busch, Reiner Schartel, Klaus Schröder, Gerold Honauer

Da die Kräfteverteilung beim Volleyball am besten funktioniert, ist dies eigentlich ein fester Bestandteil des Übungsbetriebes.

Mit 10 bis 16 Probanten ist auch immer genug Gesprächsstoff, für zwischendurch oder hinterher, vorhanden. Als ich mit Sportdress mitmachen wollte, wurde ich sofort freundlich aufgenommen. Eine wirklich fröhliche, offene und homogene Truppe, die für jeden Spaß zu haben ist.

Im Anschluss gehen, wer möchte, die Jedermänner und -frauen noch zum Meinungsaustausch und um die ausgeschwitzten Mineralien per einiger Kaltgetränke wieder aufzunehmen, in ein örtliches Bistro.

Fazit: Wer nicht gerade auf der Perfektionierung einer Sportart beharrt, Freude an der Bewegung hat und gern mit fröhlichen Leuten zusammenkommt, ist hier bestens aufgehoben.

Darüber hinaus treffen sich die Jederleute in den Ferien, wenn die Halle geschossen hat, an der selbigen, um ab 19 Uhr Radtouren zu unternehmen.