Druckansicht
Abteilung Judo 

aktuell: 

TSV – Abteilung Judo

 

 


 

Bezirksbestenkämpfe

Die Abteilung Judo der TSV Immenhausen richtete am 28.09.14 zum zweiten Mal die Bezirksbestenkämpfe der U12 und U10 (Teil II) in Immenhausen aus. Die Immenhäuser Judoka machten erneut einen guten Job. Lob für die gute Ausrichtung dieser Veranstaltung (Durchführung der Wettkämpfe, Catering, äußerer Rahmen) gab es von allen Seiten. Auch die guten Platzierungen der Immenhäuser Judoka und das schöne Wetter trugen zur guten Stimmung bei. „Die vielen Stunden der Vorbereitung haben sich auch in diesem Jahr wieder gelohnt“, so Abteilungsleiter Dennis Krausgrill. Bezirksjugendwart Rainer Henkel (Kassel) danke am Ende der Veranstaltung den Immenhäusern für die Ausrichtung eines perfekten Wettkampfes. Man habe erneut Maßstäbe gesetzt, und auch die Ausrichtung von Hessenmeisterschaften wäre in Immenhausen durchaus denkbar. An dieser Stelle gilt noch mal Dank an alle Aktiven / Beteiligten der Abteilung Judo für ihr Mitwirken! Ein besonderer Dank gilt dem Kreistagsvorsitzenden Andreas Güttler für die Geldspende, der Fa. Desel (Inhaber Karl-Werner-Fehling) für die Bereitstellung von zwei großen Anzeige-Monitoren und der Sachspende, dem DRK Immenhausen für die 1. Hilfe und Hausmeister Dieter Seeger für die vorbereitenden Tätigkeiten.

Der perfekte (Hüft-) Wurf: Ingo Fleckenstein bei seinem ersten Wettkampf.

 

 

Die Immenhäuser Judoka hatten ein Heimspiel: Von links nach rechts: Kevin Boblest (3. Platz), Joshua Gothe (3. Platz), Ingo Fleckenstein (3. Platz), Julia Seitz (1. Platz), Niklas Neumann (1. Platz), Johannes Desel (1. Platz), Karlo Hobein (3. Platz), Maximilian Desel (2. Platz) und Nina Sieckmann (2. Platz). Fotos: (c) Paulo da Costa.

 

Maik Bangel und Jürgen Pöschl (aktive Senioren-Judoka der TSV) „kämpften“ gegen den Hunger der Kämpfer und Gäste an.

 

 


Auf eine harmonische Jahreshauptversammlung am 07.03.14 kann die Abteilung Judo zurückblicken.
In der Abteilungsleitung hat es kaum Veränderungen gegeben:
Abteilungsleiter: Dennis Krausgrill
Stellvertreter: Paulo da Costa und Ingo Kuhlmey
Jugendwartin: Lara Schützeberg
Stellvertreter: Fabian Desel
Schriftführerin: Karin Schwarz
Stellvertreter: Gerrit Fengler

Der 17-jährige Fabian Desel wurde als stellv. Jugendwart in die Abteilungsleitung gewählt.
Obendrein bekam er ein Sonderlob von Abteilungsleiter Dennis Krausgrill für sein Engagement in der Abteilung Judo.


Hinten von links: Karin Schwarz, Maik Bangel, Lara Schützeberg, Dennis Krausgrill, Werner Krausgrill, 1. Vorsitzender Tobias Güttler, Jürgen Pöschl.
Vorne von links: Ingo Kuhlmey, Paulo da Costa, Fabian Desel, Thomas Lehmann.
Es fehlt: Gerrit Fengler.

************************************************************************************

Immenhäuser Judoka fallen nun weicher
Für die Immenhäuser Judoka fühlte es sich an wie ein nachträgliches Weihnachtsgeschenk: Der Hofgeismarer Unternehmer und Geschäftsführer der Firma Siebenhaar, Herr Dr. Jamshid Yektai, spendete drei speziell angefertigte Wurfmatten (Nage Komi Matten) für die Immenhäuser Judoka. Für Dr. Yektai, der selbst einmal aktiv die Kampfsportarten Taekwondo (schwarzer Gürtel) und Judo (grüner Gürtel) betrieb, war diese Materialspende eine Herzensangelegenheit, denn seine Söhne Jim (11 Jahre / orangener Gürtel) und Nick (9 Jahre / gelber Gürtel) sind begeisterte Judoka in der Jugendabteilung der TSV Immenhausen. Abteilungsleiter Dennis Krausgrill: „ Die Wurfmatten kommen allen Judoka zugute - sowohl jung als auch alt, denn das Geworfen-Werden ist nun um ein Vielfaches angenehmer. Und man kann die Würfe jetzt viel intensiver und häufiger trainieren.“ Obendrein gibt es laut Dr. Yektai einige Parallelen zwischen der Firma Siebenhaar (Marktführer im Bereich Planetengetriebe und Winden) und dem Judosport: „In beiden Bereichen sind Präzision, Schnelligkeit und Kraft die wichtigsten Voraussetzungen für Erfolg“ so der sympathische Hofgeismarer.

Von links nach rechts: Abteilungsleiter / Judo Dennis Krausgrill, Jim Yektai, Dr. Jamshid Yektai, Nick Yektai, TSV-Vorsitzender Tobias Güttler + Trainer Thomas Lehmann.

Sie durften die neuen Wurfmatten als erstes ausprobieren – sehr zur Freude ihres Vaters: Nick Yektai wirft seinen Bruder Jim mit einem Hüftwurf.

Die neuen Wurfmatten sind da! Es freuen sich (von links nach rechts): Ingo Kuhlmey, Thomas Lehmann, Silas May, Fabian Kiehl, Ole Köhling, Dennis Krausgrill, Noah Sommer, David Dinkel, Yannik Desel, Jim Yektai, Fabian Desel, Dr. Jamshid Yektai, Tobias Güttler. Vorne: Antonia Rohde + Nick Yektai.


 

 

 

 

 

 

Was ist eigentlich Judo?


Das Wort Judo bedeutet übersetzt "der sanfte Weg".
Der Grundgedanke besteht darin, den Gegner unter vollem Einsatz der Kräfte zu besiegen. Wäre jedoch nur dies der Inhalt, so würden nicht so viele Menschen diesen Sport ausüben. Der eigentliche Wettkampf ist nur eine Übungsform, die den Judosport ausmacht. Eine andere Form wird Randori - "freies Üben" - genannt. Dies ist ein Übungskampf, bei dem man neu gelernte Techniken anwenden und vertiefen kann.
Eine Verhaltensweise ist beim Judo besonders hervorzuheben: Ehrfurcht und Achtung vor dem Partner. Denn es zählt nicht der Sieg um jeden Preis, sondern das Siegen ohne den Partner zu verletzen. 

 

 


 

Trainingszeiten:    
Montag: 16.30 - 18.15 Uhr: Technikschulung für Wettkämpfer

18.30 - 20.15 Uhr: Senioren
Lara Schützeberg &
Paulo da Costa
Ingo Kuhlmey &
Dennis Krausgrill
Dienstag: 15.45 - 16.45 Uhr: Anfänger
17.00 - 18.00 Uhr: Fortgeschr. Anfänger
Dennis Krausgrill
Dennis Krausgrill
Mittwoch: 17.15 - 18.45 Uhr: Fortgeschrittene I
18.45 - 20.15 Uhr: Fortgeschrittene II
Thomas Lehmann
Thomas Lehmann
     

 Training jeweils in der kleinen Schulturnhalle (Gymnastikraum im Keller)

 



Fortgeschrittene Jugend („Der Pressewart auf Exkursion“)

Judo-Breitensport („Der Pressewart auf Exkursion“)